DJK GW Arnsberg e.V.
DJK GW Arnsberg e.V.

Tabelle Kreisliga B

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. TuS Hachen 30 19 5 6 73:35 38 62
2. TuS Sundern II 30 18 7 5 80:36 44 61
3. TuS Müschede II 30 17 5 8 76:44 32 56
4. 2. Korriku Sundern 30 16 7 7 90:62 28 55
5. SV Hüsten 09 II 30 16 5 9 79:43 36 53
6. SuS Grevenstein 30 15 8 7 64:43 21 53
7. DJK GW Arnsberg 30 16 3 11 68:52 16 51
8. SV Holzen 30 14 7 9 70:54 16 49
9. SV Endorf 30 10 12 8 66:57 9 42
10. SSV Allendorf 30 11 5 14 58:67 -9 38
11. SV RW Mellen 30 11 1 18 68:106 -38 34
12. TuS Langenholthausen II 30 10 3 17 60:82 -22 33
13. SuS GW Amecke 30 10 3 17 48:73 -25 33
14. SSV Küntrop II 30 9 2 19 66:108 -42 29
15. TuS Oeventrop II 30 5 6 19 55:86 -31 21
16. TuS Vosswinkel II 30 1 5 24 40:113 -73 8



1.Spieltag Kreisliga B

SuS GW Amecke - DJK GWArnsberg 1:1 (0:1)

 

2.Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - TuS Sundern II 4:3 (3:2)

Nach dem Punktgewinn zum Auftakt in Amecke fuhr die erste Mannschaft im ersten Heimspiel den ersten Saisonsieg ein.

Mit 4:3 (3:2) feierte man einen hochverdienten Erfolg gegen die Reserve des TuS Sundern. Ein Sieg der insgesamt deutlicher hätte ausfallen können. Drei Aluminiumtreffer, sowie vereinzelte Unachtsamkeiten in der Defensive hielten den Gast aus dem Röhrtal länger als nötig in der Partie.

Tore: 1:0 Koch; 1:1 Türkyilmaz; 2:1 D. Hunecke; 3:1 Bertelsmann; 3:2 Curcio; 4:2 F. Hunecke; 4:3 Kehayoglou

 

3.Spieltag Kreisliga B

SV Endorf - DJK GW Arnsberg 1:0 (0:0)

Unsere Erste konnte nicht an die zuletzt guten Eindrücke anknüpfen und verlor nach schwacher Leistung verdient in Endorf mit 0:1.

Kai Bartenstein verschoss kurz vor dem Pausenpfiff einen Foulelfmeter. Das Siegtor für Endorf fiel durch einen Konter in der 85. Minute.

 

4.Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - SV Holzen 2:3 (1:2)



5.Spieltag Kreisliga B

TuS Hachen - DJK GW Arnsberg 2:0 (1:0)

 

6.Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - SuS Grevenstein 0:0 (0:0)



7.Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - SSV Küntrop II 3:0 (3:0) nach Abbruch in der Pause



8.Spieltag Kreisliga B

RW Mellen - DJK GW Arnsberg 1:4 (1:4)
Unsere Erste Mannschaft konnte am Sonntag im schwierigen Auswärtsspiel bei RW Mellen auf ganzer Linie überzeugen und hoch verdient dreifach punkten.
Auf dem nassen und tiefen Rasenplatz gaben unsere Jungs von Beginn bis Ende den Ton an, und waren trotz der ungewohnten Bedingungen spielerisch und läuferisch die klar bessere Mannschaft.
Nach zwei guten Gelegenheiten in der Anfangsphase durch Koch und Daniel Hunecke, kamen die Mellener Gastgeber mit dem ersten Torschuss zur überraschenden Führung. Nach einer an sich harmlosen Hereingabe versprang der Ball und ermöglichte Blüggel so zum Abschluß zu kommen. Keine Abwehrchance für Keeper Böhm.
Wie immer besprochen und gefordert, zeigte sich das Team aber von einem Zwischenergebnis unbeeindruckt und spielte weiter nach vorn. Das sollte sich bereits drei Minuten später auszahlen.
Christian Görtz eroberte einen der so wichtigen zweiten Bälle und setzte Felix Hunecke ein. Dessen überlegten Steilpass leitete Kapitän Benno Koch direkt per Kopf weiter in den Lauf seines Sturmpartners Daniel Hunecke. Dieser behielt die Ruhe und schob locker ein  (15.Min).
In der Folge stand man nun noch sicherer, kontrollierte das Spiel und kam mehr und mehr zu guten Einschussgelegenheiten. Für diesen Einsatz belohnt wurde man dann in der 28. Minute. Einen direkten Freistoß aus 25 Metern in zentraler Position nagelte Felix Hunecke in den linken Giebel. Traumtor und Führung GWA!
Entschieden wurde diese Partie dann in den folgenden 15 Minuten bis zum Seitenwechsel, weil unsere Jungs noch einmal eine Schippe drauf legten und bereit waren die Schwächen die die Gastgeber offenbarten konsequent auszunutzen.
In der 35. Minute war Felix Hunecke einmal mehr im Antritt nicht aufzuhalten und behielt im Eins gegen Eins gegen den Keeper die Nerven und stellte so auf das auch auch schon in dieser Phase hochverdiente 3:1.
Bezeichnend für das gesamte Spiel war dann das Zustandekommen der endgültigen Entscheidung fast mit dem Pausenpfiff. In einer Kontersituation schickte Koch GWA-Manndecker Kai Bartenstein mustergültig über den rechten Flügel. Sein Mellener Gegenspieler wollte oder konnte ihm nicht folgen. Überlegte Flanke von der Grundlinie auf den ebenfalls mutterseelenallein gelassenen Daniel Hunecke und der machte den Deckel drauf (45.Min).
Ein Erfolg, der sicher auch noch hätte höher ausfallen können, wäre da nicht der einzige Wehrmutstropfen an diesem tollen Nachmittag gewesen.
Kurz nach Wiederbeginn ließ sich der zweite Manndecker Alex Lemke nach einem Gerangel zu einer ungeschickten Handbewegung in Richtung seines Gegenspielers hinreissen und der souveräne Schiedsrichter Zweimann zeigte ihm daraufhin glatt Rot. Etwas hart vielleicht, aber irgendwo auch nachvollziehbar.
Aber auch in Unterzahl behielt man das Geschehen weitesgehend im Griff, da vor allem auch die nötigen taktischen Umstellungen nach dem Platzverweis konsequent und diszipliniert eingehalten wurden. So waren die Platzherren auch mit einem Mann mehr nicht in der Lage entsprechenden Druck aufzubauen.
Hier gebürt der Mannschaft aus Trainersicht vielleicht sogar das größte Lob in einem durchweg starken Spiel.
Frank Reckwald, der zweimal das Aluminum traf, sowie Andre Krengel der freistehend am gut reagierenden Keeper scheiterte, hätten sogar noch einen Kantersieg herausschiessen könnnen.
Ein Auftritt der Mut macht für alle kommenden Aufgaben und der deutlich den Weg beschreibt den wir weiter beschreiten müssen.
 

9.Spieltag Kreisliga B

DJK GWArnsberg - TuS Vosswinkel II 4:0 (2:0)
Am gestrigen Sonntag nachmittag konnte unsere Erste Mannschaft den positiven Trend der letzten Wochen fortsetzen und den dritten Erfolg in Serie einfahren.
Bereits in der ersten Spielminute nutzte Benjamin Koch einen kapitalen Fehler des Voßwinkler Torhüters zur frühen Führung und schob den Ball unbedrängt in die Maschen. Es entwickelte sich nun, begünstigt durch einige Unkonzentriertheiten im Aufbau- und Deckungsspiel unserer Jungs, ein ausgeglichenes Spiel in der ersten halben Stunde. Klare Torchancen konnten sich die Gäste allerdings nicht herausarbeiten. Im Gegensatz zur GWA, für die Koch zweimal freistehend knapp vorbei zielte.

Die Überlegenheit der Gastgeber wurde von Minute zu Minute deutlicher, weil die Mannschaft sich mit zunehmender Spielzeit auch immer mehr stabilisierte. Nach schöner Flanke von Frank Reckwald war es dann erneut Koch der den Ball über die Linie drückte und so für die Vorentscheidung sorgte (30. Min).

Den zweiten Durchgang konnte unser Team deutlich souveräner gestalten und ließ mehr und mehr Ball und Gegner laufen. GWA-Keeper Böhm verlebte nun einen entspannten Nachmittag und mußte kein einziges Mal mehr ernsthaft eingreifen. In der 61. Minute gab es einen von zahlreichen Eckstößen für die Hausherren. Der eingewechselte Jacek Dobrucki lief direkt von der Bank in den Strafraum und nickte den gut getretenen Ball von Felix Hunecke mit seinem ersten Ballkontakt ins Gäste-Tor. In der Folgezeit wurde das Match nun immer einseitiger und zweimal Daniel Hunecke, sowie Koch hätten das Ergebnis mit guten und zum Teil schön herausgespielten Gelegenheiten noch deutlicher gestalten können. Den Endstand zu markieren blieb dem eingewechselten Simon Häger vorbehalten, der einen Steilpass von Felix Hunecke aufnahm und dem Gäste-Keeper aus kurzer Distanz keine Abwehrchance ließ (78.Min).

In der Summe ein sehr ordentlicher Auftritt unserer Jungs und ein von Beginn bis Ende nie gefährdeter und auch in der Höhe absolut verdienter
Heimsieg. 

 

10. Spieltag Kreisliga B
TuS Oeventrop II - DJK GW Arnsberg 2:4 (0:0)
Die Erste Mannschaft setzte Ihre Serie am Sonntag fort und kam in Oeventrop zum vierten Sieg in Folge.
Die GWA zeigte von Beginn an die etwas reifere Spielanlage und versuchte über einen geordneten Aufbau zum Erfolg zu kommen. Die Gastgeber hingegen zogen sich weit zurück und setzten aus einer sicheren Deckung heraus auf schnelle Konter. Gefährlich wurde es für das GWA-Tor aber nur nach einigen leichten Fehlern und Unkonzentriertheiten. Leider verpassten es unsere Jungs aber ihrerseits auch bei der ein oder anderen gut  herausgespielten Gelegenheit den Führungstreffer zu erzielen. So ging es torlos in die Pause.

In der 52. Minute fiel nach einer Standardsituation das verdiente erste Tor. Nachdem der Keeper einen Kopfstoß von Dobrucki nicht kontrollieren konnte war GWA-Kapitän Koch zur Stelle und drückte den Ball über die Linie. Nun bekam man das Ganze noch besser in den Griff und gewann an Sicherheit. Nur sechs Minuten später erhöhte Felix Hunecke auf 2:0. Sein Fernschuss segelte an Freund und Feind vorbei ins lange Eck (58.Min).

In der Folge schlichen sich dann einige Nachlässigkeiten ein und es offenbarte sich, das in einigen Bereichen noch eine Menge Arbeit auf unser junges Team wartet. Nach einem individuellen Stellungsfehler kamen die Gastgeber aus dem Nichts heraus zum Anschluß und zurück ins Spiel (65.Min). Nur kurz später zeigte der ansonsten recht souveräne Unparteiische nach einer Klärungsaktion von Felix Hunecke auf den Punkt. Der Ball soll mit der Hand gespielt worden sein. Der Oeventroper Stürmer ließ sich diese Chance nicht entgehen und vollstreckte sicher (72. Min).
Aber am heutigen Tag offenbarte man nicht nur Lernbedarf, sondern in der Schlußviertelstunde ebenso, das man in der jüngeren Vergangenheit auch einen positiven Entwicklungsverlauf genommen hat. Die Jungs ließen die Köpfe nicht hängen, sondern spielten weiter konzentriert auf die nächste Chance. Und die kam folgerichtig. Bei einem Schuss vom freigespielten Dobrucki konnte ein Oeventroper Verteidiger nur mit einem Handspiel für seinen bereits geschlagenen Keeper den Einschlag verhindern. Den logischen Strafstoß verwandelte Mario Habeck sicher (84.Min). Nun war die Sicherheit wieder da und man ließ keine Möglichkeit der Gastgeber mehr zu. In der Schlußminute steckte Felix Hunecke nochmal durch auf Jacek Dobrucki, und dieser stellte mit einem satten Rechtsschuß den Endstand her (89.Min).
Insgesamt ein absolut verdienter Auswärtserfolg, der bei mehr Stabilität und Konstanz in den Aktionen deutlich unaufgeregter hätte zustande kommen können. Aber eben diese fehlenden Prozentpunkte sind, wie immer betont, eine der Hauptaufgabenstellungen im Entwicklungsprozess der jungen Truppe. Wird dieser konsequent weiter so fortgesetzt, sind die Jungs auf einem richtig guten Weg.


11. Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - TuS Müschede II 1:2 (1:1)

Unserer Ersten Mannschaft reichte im gestrigen Spiel eine der besten Saisonleistungen nicht. Am Ende mußte man sich den Gästen knapp und äußerst unglücklich geschlagen geben.

Das Spiel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da lag man schon in Rückstand. Bei einem Müscheder Befreiungsschlag stellte die GWA-Abwehrreihe zwei Angreifer mustergültig ins Abseits. Allein der Schiedsrichter wird wissen, warum er die mindestens drei Meter nicht wahrgenommen hat. Seine Pfeife blieb stumm und Tim Henseler hatte keine Mühe einzuschieben (2.Min).

Nach dem Spiel entschuldigte er sich übrigens für seinen Fehler. Zeugt von Größe, nutzt nur leider nichts.

Wie fast über die gesamte Spielzeit kontrollierten unsere Jungs fortan die Partie und spielten aus einer sicheren Deckung heraus gefällig nach vorn. Hier war erneut, trotz der Niederlage, ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar. Die Chancen ergaben sich  zwangsläufig, konnten aber allesamt nicht genutzt werden. Die größte vergab Mario Habeck, der freistehend aus gut zehn Metern knapp drüber zielte.

Fast mit dem Pausenpfiff gelang der verdiente Ausgleichstreffer. Eine Flanke auf dem zweiten Pfosten wurde von Bastian Bertelsmann mustergültig per Kopf zurückgelegt und Jacek Dobrucki hatte keine Mühe aus kurzer Distanz, ebenfalls per Kopf, zu vollstrecken (45.Min.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die GWA den Schwung mitnehmen und weiter gefährlich nach vorne spielen. Doch beste Gelegenheiten, insbesondere nach Standards,

wurden vergeben oder vom sehr starken Müscheder Keeper zunichte gemacht. Mitten in dieser Drangphase unterlief der GWA-Defensive der einzige große Fehler bei einem Konter.

Das Laufduell und der anschließende Zweikampf wurden verloren und Sergej Streif traf zur in dieser Phase überraschenden Gästeführung (63.Min.).

Der Rest ist schnell erzählt. Spiel auf ein Tor mit gelegentlichen und gefährlichen Kontern des TuS. Viele Standardsituationen, tolle Kopfballgelegenheiten und erneut Mario Habeck der allein vor dem Keeper nicht vollstrecken konnte. So blieben alle Möglichkeiten ungenutzt und am Ende gingen die Punkte mit nach Müschede. An diesem Nachmittag gewann die glücklichere von zwei starken Mannschaften, wie auch Gäste-Coach Hommel

einräumte. Insgesamt eine Niederlage die Ärgerlich ist, weil unverdient und unnötig. Angesichts der gezeigten Leistung aber im kämpferischen und auch spielerischen Bereich gibt es keinerlei Anlass zur Enttäuschung. Gehen alle gemeinsam diesen Weg weiter, werden noch viele Punkte dazu kommen.



12. Spieltag Kreisliga B

TuS Langenholthausen II - DJK GW Arnsberg 2:9 (1:4)

Die Erste Mannschaft nimmt weiter eine positive Entwicklung und geht ihren Weg. Über die gesamte Spielzeit war ein Klassenunterschied deutlich erkennbar. Die Gastgeber standen

von Beginn bis Ende gegen ein spielfreudiges GWA-Team auf verlorenem Posten. Ball und Gegner wurden nach Belieben kontrolliert und die Tore hervorragend herauskombiniert. Felix Hunecke (2), Mario Habeck (2), Benjamin Koch, Bastian Bertelsmann, Christian Görtz, Jacek Dobrucki und Frank Reckwald trugen sich in die Torschützenliste ein und sorgten somit für einen in Sachen Pflichtspielen historischen Auswärtserfolg.

Allerseits nur zufriedene Gesichter und so fiel natürlich auch das Fazit von GWA-Coach von der Höh an diesem Tag positiv aus: "Wenn man auswärts neun Tore erzielt und 80 Prozent Ballbesitz hat, sucht man nicht nach dem Haar in der Suppe. Das war einfach ein richtig gutes Spiel von uns. Wir werden allerdings weiter konzentriert auf unsere nächsten Aufgaben schauen und dieses Ergebnis richtig einzuschätzen wissen. Mit Korriku, Allendorf und Hüsten warten bis zum Winter noch andere Kaliber auf uns. Genauso wie wir aus Negativerlebnissen unsere Lehren ziehen, werden wir es auch mit diesen Eindrücken tun. Jede Woche liegen drei Punkte im Topf und wir wollen bis zur Winterpause noch ein paar haben."

 

13. Spieltag Kreisliga B
DJK GW Arnsberg - 2. Korriku Sundern 2:0 (0:0)
Unsere Erste Mannschaft hat das brisante und hektische Spiel gegen Korriku Sundern hochverdient gewonnen. Ein Spiel mit Licht und Schatten, das vor allem immer unter der
durch die Gäste hereingetragenen Hektik litt. Kämpferisch und von der taktischen Ordnung her zeigten unsere Jungs eine starke und beherzte Leistung und ließen in der Defensive fast nichts zu. GWA-Keeper Böhm verlebte einen ruhigen Nachmittag. Im Spiel nach vorn ließ sich das Team leider immer wieder von der Unruhe anstecken und so fand man fast nie zu einer in den letzten Wochen gezeigten spielerischen Linie. Überlegen war man trotzdem über die gesamte Spielzeit.

Vor dem Seitenwechsel konnte zunächst Daniel Hunecke nach Traumpass von Jacek Dobrucki Gäste-Keeper Veseli nicht überwinden und kurz später vergab auch Benjamin Koch aus aussichtsreicher Position. Kurz vor dem Pausenpfiff war es erneut Koch der sich durchsetzte und nur durch ein Foul zu stoppen war. Der folgerichtige Straftstoß von Frank Reckwald wurde allerdings von Veseli stark pariert. So ging es torlos in die Pause.
Im zweiten Spielabschnitt überschlugen sich dann die Ereignisse. In der 50. Minute hatte die GWA eine 4-Fach-Chance! Doch der Pfosten und dreimal Veseli aus fünf Metern Entfernung gegen Dobrucki und Koch verhinderten den Einschlag. Eine Gelegenheit die man niemals liegen lassen darf. Mitte der 2. Halbzeit setzten die Gäste Ihrem Verhalten gegenüber Schiedsrichter und Gegner die Krone auf. Nach einer strittigen Einwurfentscheidung wurde einer der SRA aufs Unflätigste beleidigt. SR Zweimann hatte keine andere Wahl und zückte Rot.
Doch auch in Überzahl konnte die GWA ihre Nervosität nicht ablegen. So machte man sich unnötig das Leben schwer und mußte viel investieren um zu Chancen zu kommen. Indes, der Druck wurde aber immer größer und die Belohnung folgte in der 88. Spielminute. Der eingewechselte Andre Krengel leitete einen Steilpass mustergültig weiter in den Lauf von Daniel Hunecke und der GWA-Torjäger, der bis dahin eher unglücklich agierte, vollstreckte eiskalt aus zehn Metern. Ein hochverdienter und überfälliger Treffer, der diese Partie entschied. In der Nachspielzeit setzten die Hausherren noch einen Konter und Veseli konnte sich gegen Daniel Hunecke nur mit einem Foul behelfen. Zum zweiten Strafstoß des Nachmittags trat Kapitän Koch an und stellte humorlos den Endstand von 2:0 her (90+1).
Unrühmlich, aber keineswegs überraschend, dann die Szenen die sich nach Schlußpfiff abspielten. SR Zweimann mußte unmittelbar im Anschluss an die Partie erneut Rot zeigen, wegen schlimmer Beleidigung und kurz später wurde sogar noch einer der SRA in seiner Kabine geschubst und bedrängt. Der Referee fertigte einen Sonderbericht.

Als Fazit: Einstellung top, Leistung ausbaufähig, aber gewonnen. So war dann auch GWA-Trainer von der Höh zufrieden: "Heute interessieren mich nur das Ergebnis und das es vorbei ist. Solche Partien gibt es immer wieder und das müssen wir dann auch einfach mal mitnehmen. Die Punkte sind mir lieber als Schulterklopfen für gute Leistungen. Wir lernen aus der Partie wieder dazu. Das ist klar und wichtig. Aber mit nem Dreier im Gepäck geht das natürlich leichter. Wir werden eine angenehme spielfrei Woche haben."


14.Spieltag Kreisliga B

SSV Allendorf - DJK GW Arnsberg 0:2 (0:1)

Vierter Auswärtssieg in Folge
Die Erste Mannschaft setzte sich auch in Allendorf durch und hat damit seit dem 5. Spieltag alle Auswärtsspiele gewonnen.Von Beginn an konzentriert ging die GWA zu Werke und kontrollierte vor allem den Ball in den eigenen Reihen auf der Suche nach der Lücke.
Bereits in der 3. Spielminute fand Jacek Dobrucki eine solche und bediente Christian Görtz mit einem Traumpass der Marke "tödlich". Der GWA-Flügelspieler hatte keine Mühe von  halblinks zur frühen Führung zu vollstrecken.
Über weite Teile der ersten Hälfte war es ein einseitiges Spiel, das die Gäste deutlich dominierten. Erst mit zunehmender Spielzeit konnten die bislang weit hinter ihren Erwartungen zurückgebliebenen Hausherren ihre Verunsicherung ablegen und über die Zweikämpfe besser ins Spiel finden. Da die GWA die ein oder andere gut herausgespielte Möglichkeit liegen ließ, wurde das Spiel offener, doch Grün-Weiss-Keeper Böhm hielt in zwei Situationen die Pausenführung fest. Die Gastgeber kamen noch entschlosser aus der Kabine, gewillt das Spiel zu drehen. Bevor sie allerdings richtig Druck aufbauen konnten, fiel auf der anderen Seite die Vorentscheidung. Erneut ein starker Ball von Dobrucki auf Andre Krengel, der aus kurzer Distanz am gut reagierenden Schlußmann scheiterte. Den Abpraller schlenzte GWA-Kapitän Koch von der Strafraumgrenze in den Giebel (50.Min). In der Folge kamen die Gäste nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis. Chancen auf beiden Seiten führten nicht mehr zu einer Änderung des Spielstands und so konnten die Gäste mit einem verdienten Dreier im Gepäck die Heimreise antreten. 

 

15.Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - SV Hüsten 09 II 3:2 (2:1)
Es war ein bis zum Schluß spannendes und über weite Strecken von beiden Teams sehr gut geführtes Duell zum Hinrunden-Kehraus.

Deutlich zu merken war, das hier zwei stabile und selbstbewußte Mannschaften auf dem Platz standen die beide gewinnen wollten.

In der ausgeglichenen ersten Hälfte entschied die Effektivität zugunsten der Hausherren. Gute Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten, doch während die Gäste aus Hüsten Ihre Chancen liegen ließen, nutzte die GWA zwei Ihrer Gelegenheiten zu einer 2:0 Führung.

Zunächst legte Daniel Hunecke ab auf Christian Görtz, und dessen platzierter und harter Distanzschuss schlug ein. Nur drei Minuten später konnte Bastian Bertelsmann erhöhen. Er stand am Ende einer wunderbaren Kombination über die linke Seite und verwertete Christian Görtz´ Zuspiel aus kurzer Distanz sicher.

Die Gäste ließen sich aber nicht hängen, gestalteten das Spiel weiterhin absolut offen und kamen kurz vor der Pause zum verdienten Anschluß.

In Durchgang zwei ein ähnliches Bild, aber die Anfangsphase gehörte den Gästen, die nun noch mehr Druck machten. Nach einer guten Stunde fiel auch der Ausgleichstreffer im Anschluß an einen Eckball. Ein durchaus leistungsgerechter Zwischenstand. Das es am Ende ein Heimsieg wurde, lag an dem Engagement der Hausherren in den letzten 20 Minuten. Der Glaube war da, die Möglichkeiten auch. Benjamin Koch und zweimal der nach seiner Einwechslung brandgefährliche Andre Krengel scheiterten aber zunächst am hervorragend reagierenden Hüstener Keeper. Der Wille dieses Spiel zu gewinnen verdeutlichte sich dann noch einmal in der Schlußminute als Abwehrchef Mario Habeck ebenfalls mit vorne reinging um bei einer der zahlreichen Standardsituationen zu helfen. An diesem Nachmittag wurde der Mut belohnt. Einen Eckball von Frank Reckwald konnten die Gäste nur unzureichend klären, Habeck nahm den Ball stark herunter und jagte ihn in den linken Giebel. Großer Jubel und anschließend allgemeine große Zufriedenheit, bedeutete dieser Erfolg doch eine bärenstarke Hinrundenausbeute von 29 Punkten.

 

16. Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - SuS GW Amecke 2:0 (0:0)

Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Teams die wetterbedingt schwierigen Verhältnisse in der Vorbereitung noch etwas an. Das Spiel war in seiner Anfangsphase von Nervosität und fehlender Sicherheit in den Aktionen geprägt. So war das Geschehen im ersten Durchgang ausgeglichen, aber durchaus mit leichten Vorteilen für die Heimelf, der mit zunehmender Spieldauer mehr gelang und oftmals nur der letzte Pass fehlte. Torlos ging es in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt spielte dann nur noch der Gastgeber. Der Druck auf das Gästetor nahm stetig zu und Chance um Chance sprang dabei heraus. Aber teils auch hochkarätigste blieben zunächst ungenutzt. So dauerte bis in die 78. Minute, ehe Daniel Hunecke den Bann brechen konnte. Eine starke Einzelleistung und Hereingabe von Jacek Dobrucki am rechten Flügel leitete Koch in der Mitte weiter, und Hunecke vollstreckte aus kurzer Distanz. Ein erzwungener Treffer. Amecke konnte gegen die überlegenen Hausherren nicht mehr zurück kommen.

Einen sicher vorgetragenen Angriff und Pass von Daniel Hunecke, verwertete Jacek Dobrucki dann freistehend in der 85. Minute zum hochverdienten 2:0 Endstand.  

 

17. Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - TuS Hachen 2:0 (0:0)

In der ersten Häfte war es ein weitesgehend ausgeglichenes Duell auf dem Schreppenberg. Die gut eingestellten Hausherren ließen den spielstarken Ligaprimus aus Hachen nicht ins Spiel, vor allem nie ins Kombinieren kommen. Chancen waren indes auf beiden Seiten Mangelware. Vereinzelte Abschlüsse hüben wie drüben wurden zumeist abgeblockt oder es fehlte ihnen die letzte Konsequenz. Von Beginn an wurde jeder Zweikampf erbittert geführt und um jeden Zentimeter Boden gefightet. Mit zunehmender Spielzeit kristallierte sich heraus, das der favorisierte Gast aus Hachen mit diesem Spielverlauf größere Probleme hat als die hochmotivierten Gastgeber aus Arnsberg. Einer dieser hart geführten Zweikämpfe wurde dann zu einem der Knackpunkte dieser Partie. Nach einem Foul von Frank Reckwald ließ sich TuS-Verteidiger Papua zu einer unbedachten und heftigen Bewegung in Richtung seines Kontrahenten hinreissen, und hatte Glück nur die Gelbe Karte zu sehen. Knackpunkt deshalb, weil nur fünf Minuten später nach einem weiteren Gerangel die Ampelkarte für Papua folgte, just in dem Moment als Gäste-Coach Ihle ihn vom Feld nehmen wollte. Ab dieser 40. Minute also Überzahl für die GWA.

Die Hausherren reagierten in der Pause darauf, stellten taktisch um und erhöhten so von Minute zu Minute den Druck auf das Hachener Gehäuse.

In der 64. Minute dann das folgerichtige und verdiente 1:0 für die Grün-Weissen. Nach Steilpass von Daniel Hunecke tauchte GWA-Kapitän Koch frei vor Hachens Schlussmann Madee auf und ließ ihm mit einem gefühlvollen Heber keine Abwehrchance.

Gegen die weiter extrem zweikampfstarken Gastgeber und in Unterzahl fand der TuS Hachen am heutigen Tage kein Mittel mehr konsequent auf den Ausgleich zu spielen.

Die endgültige Entscheidung fiel in der 77. Minute auf der anderen Seite. Diesmal bediente Koch seinen Sturmpartner Daniel Hunecke und dieser vollendete mit einem überlegten Linksschuss. Der Rest war souveränes Verwalten und anschließend großer Jubel über einen verdienten Heimsieg gegen den Tabellenführer.   

 

18. Spieltag Kreisliga B

TuS Sundern II - DJK GW Arnsberg 3:0 (1:0)

Fast über die gesamte Spielzeit waren die Hausherren aus Sundern überlegen und gewannen letztlich auch in der Höhe verdient.

Unser Team fand an diesem Tage nie zu der zuletzt gewohnten Sicherheit. Oftmals waren die Gastgeber einen Schritt schneller und erzielten auch die Tore zum richtigen Zeitpunkt.

Im Fazit leider seit langer Zeit wieder ein schwacher Auftritt aus dem man die richtigen Lehren ziehen muß, wenn man weiter in der Spitzengruppe der Liga mitmischen will.

 

19. Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - SV Endorf 2:2 (2:2)

Insgesamt war es ein sehr kampfbetontes, vom Niveau her eher mäßiges Match.

Die Hausherren begannen druckvoll und bereits nach 11 Minuten nutzte Koch ein Zuspiel von Felix Hunecke zur frühen Führung.

Nur vier Minuten später legte Dobrucki vor dem Tor quer auf Koch, der ließ seinen Gegenspieler aussteigen und vollstreckte souverän. Unerklärlicherweise entschied der extrem unsichere Schiedsrichter Theune aus Oeventrop auf Abseits. Der Tatsache geschuldet das Koch einen vor ihm postierten Gegner noch ausspielte, kommt eine Abseitsstellung überhaupt nicht in Frage. Ab dieser Enttäuschung war ein Bruch im Spiel der Gastgeber zu erkennen. Eine Vielzahl individueller Fehler ließ den SV Endorf immer besser ins Spiel kommen. In der 23. Minute fiel im Anschluß an eine Standardsituation der Ausgleich. In der Folge waren die Gäste überlegen und gingen in der 36. Minute sogar in Führung. Wieder im Anschluß an eine Fehlerkette der Grün-Weissen. Direkt im Gegenzug allerdings bugsierte Felix Hunecke einen Freistoß genau auf den Kopf von Reckwald, der aus kurzer Distanz einnickte. Mit einem verdienten Unentschieden ging es in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang bauten die Platzherren immer mehr Druck auf, ohne dabei allerdings spielerisch zu überzeugen. In letzter Konsequenz fehlte es vor dem Tor an zuvielen Dingen an diesem Tag. Hier und da die falsche Entscheidung beim letzten Pass, zweimal stand auch das Aluminium im Weg. Die größte Chance zum Sieg hatte Koch in der 77. Minute als er einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter nicht im Tor unterbringen konnte.

Unrühmlicher Höhepunkt kurz vor dem Ende der Platzverweis für GWA-Akteur Kai Bartenstein, der nach einem Handgemenge, an dem mindestens auch drei Endorfer beteiligt waren, als einziger die Konsequenz Rote Karte tragen mußte. Auch diese inkonsequente Entscheidung wird das Geheimnis des Unparteiischen bleiben.

Alles in allem muß man festhalten, das das Ergebnis am Ende in Ordnung geht, bzw. die Grün-Weissen mit der gezeigten Leistung nicht mehr als einen Punkt verdient hatten.

 

20. Spieltag Kreisliga B

SV Holzen - DJK GW Arnsberg 3:1 (2:1)

Eine unnötige Niederlage kassierte die Erste Mannschaft beim Gastauftritt auf dem neuen Kunstrasen in Holzen. In einem jederzeit offenen und ausgeglichenen Spiel brachen die ungünstigen Zeitpunkte der Gegentore den Grün-Weissen letztendlich das Genick.

Beim ersten Angriff der Holzener verhängte der Unparteiische nach knapp 90 gespielten Sekunden einen zweifelhaften Foulelfmeter. Johann Mantsch soll seinen Gegenspieler nach einer Hereingabe gefoult haben. Für viele ein normales Tackling. Nicht für den Schiedsrichter. Keeper Böhm hatte bei der Ausführung keine Chance, somit lag man in Rückstand ehe das Spiel richtig begonnen hatte. In der Folge erarbeiteten sich die Gäste dann Ihrerseits passable Tormöglichkeiten und in der 25. Spielminute erzielte Christian Görtz mit einem satten Linksschuß den verdienten Ausgleich. Das Spiel war nun absolut ausgeglichen mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Der SV immer wieder gefährlich über seine extrem schnellen Offensivspieler, auf der anderen Seite verhinderte ein extrem gut aufgelegter Holzen-Keeper eine mögliche Gästeführung. Ein Unentschieden zur Pause hätte dem Spielverlauf absolut entsprochen. Leider leistete sich die Hintermannschaft der Gäste in der 45. Minute einen kollektiven Aussetzer und schaffte es nicht bei mehreren Möglichkeiten den Ball ausreichend zu klären. Der SV Holzen bedankte sich und kam mit dem Halbzeitpfiff zur erneuten Führung.

Im zweiten Abschnitt griff der Gast dann an und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Einmal mehr ein überragender Reflex des Holzener Schlussmanns gegen den eingewechselten Daniel Hunecke und ein wegen strittiger Abseitsstellung nicht gegebener Treffer verhinderten den Ausgleich. Die Gastgeber verlegten sich aufs Kontern und blieben hier auch stets brandgefährlich. Die Entscheidung fiel dann in der letzten Spielminute. Ein letzter Gegenstoß gegen weit aufgerückte Gäste führte zum 3:1 und somit zum Enstand.

Fazit: Einerseits muß man in einem Auswärtsspiel aus den gegebenen Möglichkeiten mehr Tore erzielen, andererseits wird es schwer wenn man Gegentore zu derart kritischen Zeitpunkten wie 1., 46. und 90. Minute fängt.

Am Ende ein nicht unverdienter Arbeitssieg für eine Holzener Mannschaft die an diesem Tag in einem Spiel auf Augenhöhe einfach weniger Fehler machte.

 

21. Spieltag Kreisliga B

SuS Grevenstein - DJK GW Arnsberg 2:0 (2:0)

Durch eine katastrophale erste Hälfte der Gäste war dieses Duell schnell entschieden. Die Hausherren nutzten in der 9. und 42. Minute haarsträubende Stellungsfehler und mangelndes Zweikampfverhalten zu den einzigen Toren des Nachmittags.

Im zweiten Spielabschnitt hielten die Grün-Weissen zumindest Kampf und Willen dagegen. Zu mehr als etwas Gefahr durch vereinzelte Fernschüsse langte es an diesem Tag allerdings nicht. In der Summe ein absolut enttäuschendes Auftreten, das angesichts der Einstellung von großen Teilen der Mannschaft sorgenvoll in die nahe Zukunft blicken läßt.

Trainer Thomas von der Höh und der Sportliche Leiter Oliver Voß wollten die Leistung an dieser Stelle nicht kommentieren und verwiesen auf die anstehende Trainingswoche.

 

22. Spieltag Kreisliga B

SSV Küntrop II - DJK GW Arnsberg 8:3 (4:3)

Die Tore für die extrem ersatzgeschwächten Gäste erzielten Kapitän Benjamin Koch, sowie Christian Görtz mit einem Doppelpack.

 

23. Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - RW Mellen 2:1 (1:0)

Die Hausherren zeigten vom Start weg eine deutliche Reaktion auf die berechtigte Kritik an den Leistungen der letzten Spiele. Der Wille wieder als geschlossene Einheit aufzutreten, war jederzeit spürbar. So kam man gegen die in der jüngeren Vergangenheit stark verbesserten Gäste aus dem Märkischen Kreis zu einem umkämpften, aber verdienten Heimerfolg.

Gewarnt durch die letzten Auswärtsergebnisse der Mellener (4:2 in Hüsten, 5:4 in Holzen) gingen die Grün-Weissen beherzt und konzentriert zu Werke und dominierten den kompletten ersten Spielabschnitt. Nach vielen Standards und mehreren gut herausgespielten Möglichkeiten, sorgte Felix Hunecke für die angemessene Pausenführung. Nach Kopfballablage seines Bruders Daniel schickte er die Kugel aus 18 Metern mit einem satten Rechtsschuss genau in den Winkel (34. Min).

Zu Beginn der zweiten Hälfte zunächst ein unverändertes Bild. Die Gastgeber gaben den Ton an und erspielten sich Möglichkeiten. Folgerichtig fiel das nächste Tor. Einen langen Ball von Frank Reckwald nahm Daniel Hunecke auf und mit, setzte sich im 1 vs. 1 durch und schloss aus 12 Metern mit links trocken und flach ab (58. Min).

Hier schien die Partie eigentlich entschieden. Eine der wenigen Unachtsamkeiten der GWA-Abwehrreihe nutzte Gäste-Torjäger Thorsten Lenort, der ansonsten von Marius Kapteiner völlig abgemeldet wurde, zu seinem 12. Saisontreffer und machte die Sache plötzlich wieder spannend (75. Min). Mellen erkämpfte sich noch einige Eckbälle und Freistöße in Tornähe. Was durchkam fing Tim Lichtenberg, der GWA-Keeper Böhm hervorragend vertrat, locker ab. So war es am Ende ein klar verdienter und zu knapper Heimsieg, der was Einstellung und Mentalität angeht in den nächsten Partien bestätigt werden muß.

 

24. Spieltag Kreisliga B

TuS Vosswinkel II - DJK GW Arnsberg 2:3 (1:0)

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel setzte sich die GWA letztlich verdient beim Tabellenschlusslicht durch.

Die Gastgeber zeigten in Hälfte eins eine engagierte Vorstellung und führten zur Pause nicht unverdient mit 1:0. Insbesondere mit dem rutschigen Kunstrasen kamen die Gäste nicht gut zurecht und liefen oft hinterher.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich hier das Bild und die grün-weissen kamen immer besser in die Partie. Nach einem Eckball von Felix Hunecke gelang Frank Reckwald per Kopf der frühe Ausgleich (48. Min). Nur fünf Minuten später schoss Christian Görtz dann sogar freistehend zur Gästeführung ein (53. Min). Fehlende Konsequenz in den Aktionen ließ die Hausherren weiter munter am Spiel teilnehmen und folgerichtig fiel noch einmal der Ausgleich (61. Min).

Entschieden wurde die Partie dann durch ein wunderschönes Tor. Flanke von Christian Görtz von der rechten Seite und Kapitän Benjamin Koch war aus ca. 14 Metern per Volleyabnahme erfolgreich (69. Min).

Die dezimierten Gastgeber (Platzverweis wegen Reklamieren) warfen in der Schlussphase alles noch vorne, was Kontergelegenheiten allererster Güte für die Gäste aus Arnsberg zur Folge hatte. Das hier keine weiteren Tore fielen zeigt deutlich das auch die siegreiche Mannschaft nicht ihren besten Tag erwischt hatte. Um es vorsichtig auszudrücken. Aber auch für solch einen Spielverlauf gibt es drei Punkte. Die sollte man mitnehmen und sich konzentriert den nächsten Aufgaben zuwenden.

 

25. Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - TuS Oeventrop II 1:0 (0:0)

Ein hart erkämpfter Sieg für die grün-weissen Hausherren, der am Ende aufgrund der Mehrzahl an klaren Torgelegenheiten auch in Ordnung geht.

Die durch Akteure aus dem Bezirksligakader verstärkten Gäste kontrollierten von Beginn an das Spiel, ohne allerdings gefährlich vor das Arnsberger Tor zu kommen. Die Gastgeber standen sicher und tief und setzten auf schnelle Gegenangriffe. Mit zunehmender Spieldauer bekam man das Spiel besser und besser in den Griff. Benjamin Koch nach einem Konter und Daniel Hunecke nach Eckball per Kopf vergaben freistehend. So ging es torlos in die Pause.

Auch in Hälfte Zwei änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Oeventrop versuchte zu kombinieren, die GWA hat die Torchancen. Gut zwanzig Minuten vor dem Ende brach dann Felix Hunecke den Bann. Nach tollem Steilpass von Bastian Bertelsmann war er mit einem Klasse-Lupfer über TuS-Keeper Püttmann erfolgreich. Kurz drauf dann nochmal etwas Glück für die Hausherren. Ein Flachschuß von Hirnstein rauschte an Freund und Feind, aber auch einen halben Meter am langen Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite ergaben sich indes noch hervorragende Konterchancen, die das Ergebnis hätten höher schrauben können.

Am Ende steht für die Arnsberger der dritte Sieg in Folge, dementsprechend zufrieden war auch der Coach: "Wer die genauen Umstände an diesem Wochenende kennt, der weiß, was wir heute geleistet haben. Ich muß meinen Jungs ein Riesenkompliment machen. Das war großartig und keinesfalls selbstverständlich!", so von der Höh nach dem Spiel.

 

26. Spieltag Kreisliga B

TuS Müschede II - DJK GW Arnsberg 2:0 (0:0)

Ein gutklassiges und absolut ausgeglichenes Spitzenspiel fand am Ende einen etwas glücklichen aber auch cleveren Sieger, der zum richtigen Zeitpunkt die Tore schoß.

Eben das gelang den Gästen, die im ersten Durchgang klar überlegen waren an diesem Tage eben nicht. Man hätte die starke erste Hälfte zu einer Führung nutzen müssen, dann wäre hier mehr an Ergebnis drin gewesen. Doch der Innenpfosten und ein gut aufgelegter Keeper der Hausherren hatten etwas dagegen. Der zweite Abschnitt war dann deutlich ausgeglichener, denn nun erarbeitete sich auch der TuS Feldvorteile. Da beide Mannschaften gut verteidigten, boten sich nur noch wenige klare Möglichkeiten. Eine davon nutzte das Heimteam nach einer guten Stunde eiskalt aus. Eben das hatten sie den Gästen an diesem Nachmittag voraus und gingen so letztlich als Sieger vom Platz. Das zweite Tor fiel in der Nachspielzeit nach einem Konter und anschliessendem Eckball.

 

27. Spieltag Kreisliga B

Korriku Sundern - DJK GW Arnsberg 7:3 (6:0)

Erst nach dem Seitenwechsel hatten die Arnsberger die Hochzeitsfeier und das heimische Schützenfest am Vorabend "aus den Knochen" und waren überlegen. Da war es natürlich nur leider viel zu spät. Wünschenswert im Sinne der sportlichen Fairness wäre es gewesen, die Mannen von Korriku hätten dem mehrfachen und eindringlichen Bitten um Spielverlegung entsprochen. Die Tore für die grün-weissen erzielten Daniel und Felix Hunecke, sowie Kapitän Benno Koch.

 

28. Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - TuS Langenholthausen II 6:1 (2:1)

Nach dem 9:2 Kantersieg im Hinspiel stand das Rückspiel unter deutlich anderen Vorzeichen. Die abstiegsbedrohten Gäste boten mehrere Akteure aus dem Bezirksliga-Kader auf, unter anderem den Routinier Mario Droste. Das am Ende wieder ein Kantersieg stand, lag an einer bärenstarken Vorstellung der GWA. Personell gebeutelt und komplett neu ausgerichtet, gaben die Hausherren von Beginn an Vollgas, waren hochaggressiv und gewannen fast alle Zweikämpfe auf dem heimischen Ascheplatz. Auch vom überraschenden Rückstand nach einer Standardsituation ließ man sich nicht beirren. Bereits nach gut zwanzig Minuten hatte Kai Bartenstein mit zwei sehenswerten Treffern die Partie wieder gedreht. Bereits zur Pause hätte eine deutlich höhere Führung stehen müssen. Die Tore fielen dann zwangsläufig im zweiten Durchgang. Je zweimal Felix Hunecke und Christian Görtz sorgten für einen gerechten Endstand gegen hoffnungslos unterlegene Gäste aus dem Märkischen Kreis.

 

29. Spieltag Kreisliga B

DJK GW Arnsberg - SSV Allendorf 1:2 (1:2)

Nach einer insgesamt schwachen Leistung gab es eine verdiente Heimpleite. Einer der wenigen Höhepunkte war das frühe 1:0 durch Felix Hunecke, der eine tolle Kombination mit einem gefühlvollen Lupfer abschloß (2. Min). Die geschickt verteidigenden Gäste sicherten sich so endgültig den Klassenverbleib.

 

30. Spieltag Kreisliga B

SV Hüsten 09 II - DJK GW Arnsberg 0:3 (0:2)

Zum Saisonkehraus nochmal eine bärenstarke Auswärtsleistung an deren Ende ein auch in der Höhe verdienter Erfolg stand.

Die Tore für die überlegenen Gäste erzielten Kai Bartenstein, sowie Daniel und Felix Hunecke.

Kai Bartenstein sah für ein vergleichsweise harmloses Foul in der 76. Minute den roten Karton. Aber auch in Überzahl wurde es für die Grün-Weissen nur mäßig gefährlich.

Die junge und neuformierte Mannschaft beendet die Saison somit mit 51 Punkten und erfüllt die Erwartungen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© DJK-Grün-Weiß Arnsberg e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.