DJK GW Arnsberg e.V.
DJK GW Arnsberg e.V.

Der Verein

DJK-Grün-Weiß Arnsberg e.V. 1957 ist ein Verein mit großer Tradition und seit vielen Jahren eine feste Anlaufstelle in Arnsberg für Fußballinteressierte und Tischtennisbegeisterte. Unsere Geschichte begann, als unser heutiger Ehrenvorstand 1957 sich mit einigen Freunden zu einer Geimeinschaft unter der Leitung von Pastor Hülster im Pfarrsaal der Heilig-Kreuz Kirche zusammenschloss. Aus diesem Team entstand in kurzer Zeit ein ganzer Verein, der heute für jedermann geöffnet ist.

Unser Anliegen heute ist es, die Jugend zu fördern und ausreichend Bewegungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Wir möchten vermitteln, dass es mehr gibt als Internet und Computerspiele, Fernsehen oder MP3-Player. Bisher ist es uns sehr erfolgreich gelungen, die Jugend für Fußball zu begeistern. Ob Mädchen oder Jungen, Kinder oder Teenager: DJK-Grün-Weiß Arnsberg e.V. kann sich über regen und konstanten Zuwachs freuen. Auch die Erwachsenen kommen gerne zu uns und treten gegen das runde Leder. In einer Spielgemeinschaft seit über 20 Jahren im Jugendbereich sind wir mit dem TUS Niedereimer 1910 eng verbunden. So sind wir mit inzwischen über 400 Mitgliedern ein fester Bestandteil in der Region. Auch hat der Fußballboom, der durch die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland – das berühmt gewordene Sommermärchen – entstand, uns einen spürbaren Zulauf gebracht.


Unsere Mitglieder aus allen Altersklassen unterstützen den Verein nicht nur durch sportliche Höchstleistungen, sondern auch durch ehrenamtliches Engagement. Somit sind wir auch gesellschaftlich tief in der Region verankert. Durch den Bau (1981) des Sportplatzes auf dem "Berch", Umzug von der berühmt-berüchtigten "grauen Aschekampfbahn Hammerweide" und die Erweiterung unserer Anlagen bieten wir genug Raum zur sportlichen Entfaltung. Unser Vorstand steht jedoch nicht still und strebt immer weiter nach Verbesserung und Leistungsfähigkeit.

Musikgrüße von der DJK
01 GWA-Hymne.wmv
Windows Media Video-Format [4.2 MB]

Historie

11.08.2007:

Zum 50-jährigen Vereinsbestehen gab es ein großes Fest.

06.2005:

Auf Initiative von Ruth Bürger wird eine Tischtennisgruppe für ältere Mitbürger gegründet. Sie übernimmt auch den Aufbau von Tischtennisgruppen für Schülerinnen und Schüler.

22.04.2005:

Die Jahreshauptversammlung wird über die Abspaltung der Badmintonabteilung informiert, die einen eigenen Verein gegründet hat. Die Versammlung beschließt einstimmig die Auflösung der Badmintonabteilung.

22.06.2002:

Es erfolgt die Einweihung des umgebauten Sportheimes und die Aufstiegsfeier der 1.Fußballseniorenmannschaft.

05.2002:

Das Sportheim wird in Eigenleistung umgebaut und modernisiert.

2002:

Die 1.Fußballseniorenmannschaft steigt erneut in die Kreisliga A auf. Trainer ist Mathias Nowak.

08.04.2002:

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird eine vollständige Neufassung der bisherigen Vereinssatzung beschlossen.

26.01.2001:

Erstmals wird auf Grund der geänderten Vereinssatzung ein Beirat gebildet. Gewählt werden die Sportkameraden Hans-Peter Berger, Winfried Klaas, Rudolf Knapp, Dirk Löhr, Alfons Löseke, Hans Pusch, Thomas Siepe, Josef Skrypek, Wolfgang Sauer, Friedel Peters und Wolfgang Conzen.

01.01.2001:

Die Showtanzgruppe „Fireballs“ schließt sich unserem Verein an.

2000:

Der Postsportverein hat sich aufgelöst und schließt sich der Tischtennisabteilung unseres Vereins an.

1998:

Die erste Fußballseniorenmannschaft unter Spielertrainer Jochen Rüther steigt wieder in die Kreisliga A auf.

20.-22.06.1997:

Mit einem Sportwochenende wird das 40-jährige Vereinsbestehen gefeiert.

01.01.1997:

 Der städt. Sportplatz Schreppenberg wird vom Verein übernommen.

1995:

Die Fußball-B-Junioren unter Andreas Schmolke werden Meister in der Allgemeinen Klasse.

17.06.1994:

Die Alte-Herren-Fußball-Abteilung feiert das 25-jährige Bestehen.

26.03.1994:

Erstmals veranstaltet die Alte-Herren-Fußball-Abteilung ein Hallenfußballturnier für Spieler über 50 Jahre.

21.01.1994:

Die Lauftreffgemeinschaft hat sich aufgelöst.

1993:

 Die Fußball-A-Junioren steigen erneut in die Leistungsklasse auf.

05.02.1992:

Nochmals sind die Altinternationalen des 1. FC Köln mit Klaus Overath in der Rundturnhalle zu Gast.

1991:

Die 1.Fußballseniorenmannschaft steigt unter Trainer Klaus Lichte wieder in die Kreisliga A auf.

17.01.1991:

Die Badminton-Abteilung gründet eine Jugendabteilung.

23.02.1990:

Eine Badminton-Abteilung wird gegründet. Abteilungsleiter wird der Sportkamerad Gerd Blümel.

1990:

Die Fußballjugendmannschaften bilden eine Spielgemeinschaft mit dem TuS Niedereimer.

03.02.1988:

Die Altinternationalen des 1. FC Köln mit Wolfgang Overath sind in der Rundturnhalle zu Gast und verwöhnen die zahlreichen Zuschaue mit einer„Fußballzaubershow“.

22.-28.06.1987:

Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des Vereins findet eine Sportwoche mit Fußball-Jugendturnieren und einem Fußball-Seniorenturnier statt. Die TT-Abteilung veranstaltet ein Familienturnier. Ein Festhochamt und ein Frühschoppen im Sportheim beschließen die Sportwoche.

15.09.1986:

Es wird eine Lauftrettgemeinschaft gegründet. Als Leiter stellt sich Wolfgang Hoyer zur Verfügung.

1986:

Die Fußball-A-Junioren unter Trainer Klaus Lichte steigen in die Leistungsklasse auf.

1985:

Die Sepp-Herberger-Stiftung zeichnet unseren Verein für besondere bemerkenswerte Jugendarbeit aus.

19.10.1984:

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird der Beschluss gefasst, ein Sportheim am Sportplatz zu errichten. Es wird ein Bauausschuss gebildet, dem die Sportkameraden K. Lichte, W. Lüdeking, H. Lippold, H. Lohberg, W. Oppelt, H.-E. Reuther und W. Vieten angehören. Mit dem Bau des Sportheims wird 1985 unter Leitung des Sportkameraden Horst Lohbergbegonnen und im Juni 1986 fertiggestellt. Am 18.07.1986 erfolgt die Einweihung. Für seine besonderen Verdienste beim Sportheimbau erhält Horst Lohberg die goldene Vereinsnadel.

06.06.1982:

Der Verein feiert sein 25-jähriges Bestehen. Neben den sportlichen Veranstaltungen: 5 Fußballjugendturniere, 1 Seniorenfußballturnier, 1 Frauenfußballturnier, 1 Alte-Herren-Fußballturnier, 1 TT-Turnier, findet im Saal der Heilig-Kreuz-Kirche der Festakt statt.

05.1981:

Die Stadt Arnsberg beginnt mit dem endgültigen Ausbau des Sportplatzes Schreppenberg. Die Anlage wird als Ascheplatz hergerichtet.

1980:

Eine Frauen-Fußballmannschaft wird gegründet und nimmt an der Meisterschaftsrunde teil.

1980:

Die 1.Fußballseniorenmannschaft unter Werner Eickel steigt in die Bezirksliga auf.

05.06.1975:

Die neue Sportplatzanlage auf dem Schreppenberg wird feierlich eingeweiht. Die Anlage kann jedoch nur bei trockener Witterung bespielt werden, weil eine Drainage fehlt und weiterhin mit Bodenabsenkungen zu rechnen ist. Daher wird der Sportplatz Hammerweide für den Trainings- und Spielbetrieb mit benutzt.

1973:

Der angeschüttete Bereich unterhalb der Schule auf dem Schreppenberg wird durch die Stadt Arnsberg für ein Fußballfeld hergerichtet und mit einer provisorischen Rasendecke versehen.

1969:

Es wird eine Alte-Herren-Fußballmannschaft für Spieler über 32 Jahre gebildet.

1969:

Die 1.Fußballseniorenmannschaft unter Trainer Josef Grote steigt in die 1.Kreisklasse auf.

1969:

Die erstmals im Fußballkreis Arnsberg ausgetragenen Hallenkreismeisterschaften der Schüler (heute C-Junioren) werden von unserer Schülermannschaft unter Trainer Harry Piller gewonnen.

1968:

Die Fußball-B-Junioren werden unter Betreuer Harry Piller und Trainer Reinhard Hermes Kreispokalsieger.

18.-19.08.1967:

Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens werden die ersten TT-Vereinsmeisterschaften ausgetragen.

1963:

Der Sportplatz Hammerweide wird mit einer Steinsanddecke versehen.

27.03.1959:

Es beginnt die Meisterschaftsserie für TT-Mannschaft im Kreis Arnsberg.

30.08.1959:

Der Sportplatz Hammerweide (DJK-Kampfbahn) wird eingeweiht. Das Eröffnungsspiel bestreiten „ältere Herren“ der Grimmestr. Gegen „ältere Herren“ des Schreppenbergs.

15.08.1959:

Der Verein wird in den Westdeutschen Tischtennisverband aufgenommen.

20.10.1958:

Nach Anpachtung einer 2,4 ha großen Fläche auf der Hammerweide wird mit der Errichtung eines Sportplatzes unter Leitung des Bauingenieurs Wolf-Dieter Kneifert begonnen.

29.09.1957:

Die 1.Fußballseniorenmannschaft beginnt ihre Meisterschaftsrunde in der 2.Kreisklasse. Die A-Jugendfußballmannschaft startet ebenfalls in die Meisterschaftsrunde. Die Heimspiele werden zunächst auf den Sportplätzen im Eichholz ausgetragen.

01.09.1957:

Auf Antrag wird der Verein in den Fußball- und Leichtathletik Verband

Westfalen e.V. aufgenommen.

31.07.1957:

Die Gründungversammlung der DJK Grün-Weiß Arnsberg findet im Saal der Heilig-Kreuz-Kirche statt. 49 Personen gründen den Verein und beschließen einstimmig die Vereinsatzung. In den Vorstand werden gewählt: Josef Schulte als 1.Vorsitzender, Clemens Reuther Sen. Als 2.Vorsitzender, Paul Wächter als Geschäftsführer  und  Josef Bücker als Kassenführer. Eine Seniorenfußballmannschaft und eine A-Jugendfußballmannschaft werden aufgestellt. Weiterhin wird eine Leichtathletik gruppe gebildet.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© DJK-Grün-Weiß Arnsberg e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.